Das Pferd und ich


„In dem Versuch, meine verborgensten und subtilsten Eindrücke in Worte zu kleiden, würde ich sagen:
Hätte ich die Wahl gehabt, so wäre ich gern als Pferd auf die Welt gekommen.
Doch – wer weiß – vielleicht erlebt sich das Pferd selbst gar nicht als das große Symbol des freien Lebens, das wir in ihm sehen.
Soll ich also zu dem Schluß kommen, das Pferd sei vor allem da, um von mir erlebt zu werden ?
Stellt das Pferd die schöne, freie Animalität des Menschen dar ?
Besitzt das Menschenwesen bereits das Beste vom Pferd ?
Dann verzichte ich darauf, ein Pferd sein zu wollen, und gehen stolz zu meiner Menschlichkeit über.
Das Pferd zeigt mir, was ich bin.”

(Clarice Lispektor aus dem Buch ‘Nahe dem wilden Herzen’)

Ausstellung Neukölln Import